Reputation qualifiziert sich für die Bundesliga

Habenhauser Kids Hip-Hop-Formation tanzt sich in die Spitze der Turnierreihe

Mitte des Jahres hatte sich die Kids Hip-Hop-Formation Reputation des ATSV Habenhausen bei den Norddeutschen Meisterschaften für die wichtigste Meisterschaft in dieser Saison qualifiziert, die European Masters of Dance. Schon das war ein toller Erfolg für die neun- bis zwölfjährigen Mädchen. „Wir sind sehr stolz auf unsere jungen Tänzerinnen,“ freut sich auch der Vereinsvorsitzende Alexander Svoboda über das Engagement der jungen Mädchen und ihrer Trainerinnen Paulina Makarov und Jennifer Zittlau.

Denn nun hat sich Reputation bei den European Masters of Dance in Weinheim einen großartigen achten Platz ertanzt und ist damit im kommenden Jahr für die Bundesliga (The Masters League) qualifiziert.

In der Vorrunde erreichten sie sogar Platz sieben. Trotz einer weiteren Leistungssteigerung in der Endrunde mussten sie dann eine Formation vorbeiziehen lassen. Sie gehören nun zu den besten 12 Formationen der Altersklasse Kids (bis einschließlich 12 Jahre) der European Masters. Diese bilden die Masters League (Bundesliga) der European Masters of Dance und qualifizieren sich für die Masters League Competition.

Trainerin Paulina Makarov: „Wir sind so unfassbar stolz auf diesen schönen Saison – Abschluss und freuen uns, nächstes Jahr in die Bundesliga zu dürfen.“

Hier gibt’s direkt mehr Informationen. 

Reputation qualifiziert für die European Masters

Die Kids Formation Reputation qualifizierte sich auf den Norddeutschen Meisterschaften – European Masters of Dance für die wichtigste Meisterschaft in dieser Saison : Die European Masters.

Die Norddeutschen Meisterschaften fanden in der Rattenfänger Halle in Hameln statt.

Ein großartiger Erfolg für die Formation. Insgesamt haben an der Meisterschaft circa 70 Formationen teilgenommen, in der Kategorie Kids waren es 10 Formationen.

Auch im Solo und Duo erfolgreich

Im Einzel- und Duo-Tanz räumten die 9 bis 12 Jährigen mehrere erste und zweite Plätze ab.

Bei der „Rock the Classic“ (organisiert von Inspired by Dance)  in Laatzen, Nähe Hannover waren die Kids ebenfalls sehr erfolgreich. Bei dieser Meisterschaft haben die Kids Solo und Duo getanzt.

Lilly und Sally haben beim Duo Tanz gemeinsam den ersten Platz belegt. Madita und Melina den fünften. Paulina hat beim Solo Tanz den ersten Platz und Sally den zweiten belegt.

 

Breaking

Sude Manduz in Bundeskader berufen

Seit Mai gehört Sude Manduz dem Perspektivkader Breaking an. „Der ATSV Habenhausen ist sehr stolz auf Sude und freut sich mit ihr über die Aufnahme in den Bundeskader Breaking des DTV (Deutscher Tanzsportverband e.V.)“, gratuliert Alexander Svoboda, 1. Vorsitzender des ATSV Habenhausen.

Ab 2024 wird Breaking eine Olympische Disziplin. Breaking hat sich zu einer international anerkannten Kunstform mit Elementen aus urbanen Tanzarten und außergewöhnlicher Athletik entwickelt. Der DTV hat einen Bundeskader etabliert, damit auch deutsche B-Girls und B-Boys an den Olympischen Sommerspielen 2024 teilnehmen können. In Bremen wurde kürzlich ein Landeskader Breaking gebildet, der sich für die erforderliche Vereinszugehörigkeit den ATSV Habenhausen ausgewählt hat.

Im März fand das erste Training des Bremer Landeskaders Breaking statt. Unmittelbar danach begann die DTV Battle Tour. Dabei machte Sude Manduz, Künstlername „Sude“, mit guten Leistungen auf sich aufmerksam. Bereits beim ersten DTV-Ranking Battle in Köln konnte sie Punkte für die Auswahl zum Bundeskader sammeln. Beim Battle Kingdom, der einen Monat später in Fürth stattfand, hat sie einen hervorragenden vierten Platz erreicht. Und auch bei den Deutschen Meisterschaften in Dessau schaffte sie es unter die letzten 16 B-Girls.

Sude ist über den Spaß am Tanzen zum Breaking gekommen. Neben dem sportlichen Aspekt ist ihr die Kreativität und Individualität sehr wichtig, aber auch der Austausch mit anderen Tänzerinnen und Tänzern. Durch die Berufung in den Bundeskader erwartet sie, viele neue Erfahrungen machen zu können und viel Neues zu lernen. Sie möchte die Kaderzugehörigkeit nutzen, um ihr Breaken zu erweitern und noch sportlicher zu werden.

Heike Groneberg, Foto: Merve Can

Tanzkinder präsentieren sich auf der Obervielander Vielfalt

Tanzlehrerin Paulina Makarov war mit ihren HipHop Kindertanzgruppen zu Gast auf der Bühne der Obervielander Vielfalt auf der Kinder- und Jugendfarm. Zuerst zeigten die 6-8-Jährigen ihr Können und begeisterten mit einer energiegeladenen Darbietung. Anschließend traten die 9-12-Jährigen auf und wussten bereits mit einer mitreißenden Bühnenpräsenz zu überzeugen. Später traten die Kids spontan nochmals auf und gaben dabei einen Einblick in ihr Aufwärmprogramm. Auch mit dieser Zumba-Darbietung wurde die Freude am Tanz, an der ausdrucksvollen Bewegung zur Musik deutlich. Verdientermaßen erhielten sie für jeden ihrer Auftritte einen donnernden Applaus.

Alle Tanzgruppen des ATSV Habenhausen nehmen jederzeit gerne neue Mitglieder auf, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Heike Groneberg

Breaking Kader Bremen

Der Bremer Landeskader im Breaking hat für seine Vereinszugehörigkeit den ATSV Habenhausen ausgewählt.Beim ATSV Habenhausen wird bereits seit vielen Jahren Breaking in der Tanzabteilung angeboten. „Es freut uns, dass unser jahrelanges Engagement diesen Tanzstil zu pushen von den Tänzern honoriert wurde“, sagt der 1.Vorsitzende Alexander Svoboda.

Am 19.03.2022 fand das erste Breaking Kader Training statt. Das Feedback war positiv, der Breathcoach/Mental Trainer hat alle, samt Trainer abgeholt & die Einheiten, die wir gegeben haben, haben das Motto „Stamina“ gut abgerundet.

Ein rundum gelungener Tag!

Unser Bremer Breaking Kader hat sich nur eine Woche später am 26.03.2022 auf nach Köln zum ersten DTV-Ranking Battel für die deutsche Meisterschaft begeben.

Erfolgreich im 1vs1 haben sich unser drei B-Girls in die TOP 16 aus 30 Mitstreitern und zwei unserer B-Boys in den TOP 32 aus über 80 Mitstreitern tanzen können.

Foto: RAWCHESTA

Foto: RAWCHESTA

Foto: RAWCHESTA

Modern Jazz-Gruppe sucht Verstärkung

Habenhausen. Die Modern-Jazz-Gruppe des ATSV Habenhausen sucht Zuwachs. Die Gruppe „PhöniX“ ist eine Turnierformation im Bereich Jazz- und Modern Dance (JMD) und eine gemischte Gruppe im Alter zwischen 19 und 32 Jahren. In einem Tanz-Mix aus Ballett, Hip-Hop und Akrobatik nimmt „PhöniX“ regelmäßig an Liga-Turnieren des Deutschen Tanzsportverbundes teil. Das Training findet sonntags von 16 bis 18 Uhr in der Kästnerstraße 35 statt. Interessierte (ideal wäre ein Alter ab 16) können einfach mal zum Training kommen. Weitere Informationen gibt es unter der E-Mail-Adresse info@atsvhabenhausen.de oder in der Geschäftsstelle unter 04 21 / 80 60 751.

 

 

Veröffentlicht im Stadtteil-Kurier Links der Weser am 13.01.2022. Geschrieben von Rainer Jüttner.

Neuer Tanzkurs für Senioren!

Tanzen für Senioren, mal anders als gewohnt!

 

 Wann:           jeden Freitag, 15.30 Uhr – 17.00 Uhr

Wo:                Gymnastikraum, Kästnerstraße 35

 

Was Sie erwartet:

Einfache tänzerische Grundbewegungen in der Gruppe, Singen und bewegen zu z.B. Liedern aus den 50iger/60iger/70iger Jahren und zum Schluss verschiedene Entspannungsmethoden. Die Gruppe ist im Oktober gestartet. Wir lachen viel und haben Spaß zusammen. Wenn Sie genauso eine Gruppe gesucht haben, sind Sie bei uns richtig. Ob Single oder Paar, testen Sie uns.

Schnuppern ist jederzeit möglich. Bequeme Kleidung, dicke Socken, Hallenschuhe oder natürlich auch Tanzschuhe bitte mitbringen. Für die Entspannung brauchen Sie eine warme, kuschelige Jacke.

Vereinsmitglieder zahlen den Tanzbeitrag und Nichtmitglieder die aktuelle Kursgebühr.

Anmeldungen bitte an folgende Mailadresse tanzenmarion@groegl.de oder über den ATSV Habenhausen Tel.-Nr. 0421 8060751.

Ich freue mich auf viele bewegte und fröhliche Momente mit Ihnen!